Kann ich bei Dir mal ´ne Stunde Coaching buchen?

Valide Frage, die mich hin und wieder erreicht.
Ähmmm… nein.
Und das hat seinen Grund.

Erst einmal, bevor es bei mir überhaupt “losgeht”, spreche ich mit jeder Klientin persönlich per Zoom. 45 Minuten kostenfrei, um sich gegenseitig kennenzulernen, schauen, ob es passt (ist immens wichtig in so einem Prozess!) und welches Anliegen überhaupt da ist.
Dann erst… legen wir los.

Und das eben nicht “mal in ner Stunde”.

Feminine Leadership in Life & Biz ist ein Prozess. Tiefgehend. Von innen nach außen.

Da ich ebenso heilpraktische Psychotherapeutin und Traumatherapeutin bin, können Thematiken, welche unweigerlich hochkommen, ebenso bearbeitet werden.
Die Coachings & Mentorings bei mir sind aus diesem Grund längerfristig angelegt, denn meist “passieren” die Dinge dann zwischen den engmaschigen Sessions.
Auch – und gerade – in den Biz-Mentorings.

Begleitet wird eine 1:1 Klientin von mir 24/7.
Über WhatsApp oder Telegram zwischendurch und hauptsächlich über meinen speziellen Memberbereich, für jeden Klienten separat.
Deshalb gibt es nur wenige Plätze im 1:1 mit mir.

Auch für mich sind diese Prozesse natürlich ebenso intensiv und jede Klientin soll meine ungeteilte Aufmerksamkeit über den gesamten Prozess haben.
Das sind 6 oder 12 Monate, die sich zeitlich bereits sehr bewährt haben. Dinge kommen eben meist nicht superfix in die komplette Veränderung.
Neben meinen 1:1 Klienten arbeite ich in Gruppencoachings.
Ein wenig kürzer gestaltet, und natürlich nicht ganz so tiefgehend.
Meist ist dies der Einstieg und danach geht es im 1:1 weiter. Wenn einmal “die Tür auf ist…”
Eine “eben mal Coachingstunde” gibt es, wenn überhaupt, als Nachbegleitung nach einem 1:1-Prozess.

 

Denn Coaching und Mentoring sind für mich Vertrauenssache und Einlassen.
Volles Commitment und JA – zu sich und diesem Prozess.